Bafa Energieberater – Vor Ort Beratung

Jeder, der das in den Förderrichtlinien festgelegte Anforderungsprofil der BAFA nachweist, kann eine Beratung durchführen. Durch die Energieberater Ausbildung ist dies gewährleistet.
Die BAFA prüft, ob die Anforderungen erfüllt sind und vergibt eine Berater-Nummer. Nach Aussage des BWMi ist eine obligatorische Eintragung in eine Expertenliste nicht erforderlich.
Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) wird zukünftig die auf seiner Website veröffentlichte Berater-Liste einstellen und die Energieberater darauf hinweisen, sich freiwillig und kostenpflichtig in eine Liste der dena (Deutsche Energie Agentur) unter www.energie-effizienz-experten.de eintragen zu lassen. Die Registrierung plus erste Jahresgebühr beträgt 150 Euro (zzgl. MwSt.).
Das BAFA wird nur noch ein internes Verzeichnis der Berater zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Förderprogramms führen. Berater, die wiederholt Berichte einreichen, müssen ihre Eignung daher nicht erneut nachweisen.
Als kostenfreie Alternative bieten viele Kammern der jeweiligen Berufsgruppen ihren Mitgliedern, die die entsprechenden Voraussetzungen zum Energieberater erfüllen, die Möglichkeit, sich in einer „Vor-Ort-Berater“ Expertenliste führen und veröffentlichen zu lassen.

Energieberater Kosten Vor Ort-Beratung (BAFA)
Bafa EnergieberaterDurch die Energieberater Ausbildung ist der Berater dazu berechtigt Vor-Ort-Beratungen im Rahmmen des Bafa Förderprogramms zu erbringen. Die Kosten einer Vor-Ort-Energieberatung hängen von der Art des Gebäudes und dem tatsächlichen Aufwand bei der Aufnahme und der Analyse der Daten ab. Die Energieberater können die Kosten für eine Beratung vor Ort frei kalkulieren. Das BAFA regelt lediglich die Zuschüsse, nicht die für die Energieberatung zulässigen Honorare. Die Höhe des Zuschusses beträgt bis zu 300 € für 1-2-Familienhäuser und bis zu 360 € für Wohnhäuser mit mindestens 3 Wohnungen.
Die Gesamtkosten der Energieberatung für ein Ein-/Zwei-Familienhaus liegen zwischen ca. 700-1000 €. Auch hier hängt es davon ab, in wieweit der Eigentümer den Energieberater dabei unterstützen kann, alle erforderlichen Daten und Dokumente zusammen zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.